Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.


Erfahren Sie hier mehr.

DIE ZUVERLÄSSIGE LÖSUNG FÜR AUTOMATISIERTES BERECHTIGUNGSMANAGEMENT

Die Fileserver Management Suite ermöglicht Ihnen Ihr Berechtigungsmanagement rund um Fileserver, SharePoint, Active Directory und Drittsysteme vollständig zu automatisieren. Hierdurch können Sie operative Aufwände, z.B. in der IT-Administration, nachhaltig reduzieren während Sie zeitgleich die Informationssicherheit durch Monitoring, Auditierung und transparentes Reporting für die Datenverantwortlichen in Ihren Fachabteilungen steigern.

 

Ein zentraler Bestandteil hierfür ist der Self Service der Fileserver Management Suite, um Fachabteilungen und Endanwender ohne IT-Hintergrundwissen in den Prozess der Berechtigungsverwaltung einbeziehen zu können. Die Bedienung erfolgt intuitiv über den Browser. Leicht verständliche Reports schaffen Transparenz auch für technische Laien.

 

Die technische Umgebung wird per Monitoring überwacht und Berechtigungen vor unautorisierten Veränderungen geschützt. Die Fileserver Management Suite ist nahezu unbegrenzt skalierbar, multilingual und für den global verteilten Multi-Standorteinsatz konzipiert. Der modulare Aufbau ermöglicht den bedarfsgerechten Einsatz in Ihrer Infrastruktur.

Fileserver Management Suite - Die Vorteile

  • Kostenreduktion durch Automatisierung im Bereich First und Second Level Support
  • Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit durch integriertes Self Service Portal - Mitarbeiter können jederzeit schnell und unkompliziert Zugriffsrechte oder neue Verzeichnisse mit Zugriffsschutz beantragen
  • Zu jedem Zeitpunkt Klarheit darüber wer auf welche Fileserver Ressourcen zugreifen kann
  • Transparenter und vollständig automatisierter Prozessablauf
  • Zugriffsrechte lassen sich zeitlich befristet gewähren, um die Ansammlung von (nicht mehr benötigten) Rechten zu vermeiden
  • Keine lokale Installation erforderlich, vollständig browserbasierte Benutzerführung
  • Einhaltung der Informationssicherheit
  • Automatische Benachrichtigungen im Workflowprozess per E-Mail
  • Klare Abgrenzung der Zuständigkeiten über ein eingebautes Rollenkonzept
  • Regelmäßige Verifizierung der Zugriffsberechtigungen
  • Durchsetzen von Standards bei der Vergabe von Verzeichnis- und Gruppennamen
  • Verringerter Aufwand in der bereitstellenden IT-Abteilung
  • Funktionale Erweiterung über zusätzliche Standardmodule oder individuelle Erweiterungsmodule möglich
  • Skalierbar auf alle Firmengrößen und -strukturen durch Agentenkonzept und modularen Aufbau
  • Berechtigungsvergabe basiert vollständig auf Microsoft Standardtechnologien, es entstehen also keine proprietären Abhängigkeiten und ein Roll-back auf manuellen Prozess ist jederzeit möglich
  • Nahtlose Integration in vorhandene Microsoft Infrastruktur
  • Anbindung an vorhandene ITSM-Systeme möglich

Bei der Fileserver Management Suite handelt es sich um eine skalierbare, flexibel über Module und Schnittstellen an den Bedarf anpassbare Lösung. Sie unterstützt native Windows Fileserver, Windows Cluster, DFS, CIFS basierte Storage Systeme, NetApp und Samba Shares ebenso wie SharePoint 2013, 2016 und SharePoint in Office 365. Durch ein skalierbares Agentenkonzept eignet sich die Lösung für jede Unternehmensgröße und Organisationsstruktur – selbst wenn Standorte und Datenvolumen in Multi-Domain-Umgebungen global verteilt sein sollten. Für den Einsatz in internationalen Umgebungen wurde die Fileserver Management Suite multilingual konzipiert.

 

Durch den modularen Aufbau der Fileserver Management Suite ermöglichen wir Ihnen eine bedarfsgerechte Anpassung des Funktionsumfangs an den Einsatz in Ihrem Unternehmen – ohne Neuinstallation der Software. Das Angebot an Zusatzmodulen wird kontinuierlich erweitert.

Lernen Sie mehr über die Module der Fileserver Management Suite oder vereinbaren Sie direkt einen Termin zur Produktvorstellung – wir beraten Sie gerne persönlich.

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Produkthomepage: www.fileservermanagementsuite.de

 

Fileserver Management

Das Basismodul Fileserver Management ermöglicht es, NTFS basierte Verzeichnisberechtigungen sicher, transparent und kostengünstig zu verwalten. Dabei werden permanent die definierten Berechtigungen (Meta-Daten) mit den tatsächlichen NTFS-Berechtigungen im Dateisystem und den zugehörigen AD-Gruppen abgeglichen (Monitoring). Durch kontinuierliche Auditierung kann die Berechtigungssituation zu jeder Zeit nachvollzogen und z.B. auch in historischen Reports ausgewertet werden.

SharePoint Management

 

Das Erweiterungsmodul SharePoint Management überträgt das aus dem Basismodul Fileserver Management bewährte Berechtigungsmanagement Konzept auf Site Collections von Microsoft SharePoint 2013 und Microsoft SharePoint 365. Somit erhalten Organisationen einen gemeinsamen Anlaufpunkt für Anwender und Datenverantwortliche, die an einer Stelle die Berechtigungen für File- und SharePoint Server beantragen, verwalten und auditieren können.

3rd Party Permission Management

Das 3rd Party Permission Management ermöglicht Organisationen Mitgliedschaften in bereits bestehenden AD-Sicherheitsgruppen zu verwalten. So kann das Berechtigungsmanagement des Basismoduls Fileserver Management auch auf Drittdienste wie Remote Applikationen, Druckerfreigaben oder Internetzugriffe angewendet werden.

Durch Integration von Drittdienstberechtigungen ermöglicht Ihnen die Fileserver Management Suite ein umfassendes Identity und Access Management – revisionssicher und jederzeit auditiert.

Fileserver Accounting

Das Erweiterungsmodul Fileserver Accounting der Fileserver Management Suite unterstützt Sie bei der automatisierten Erfassung der Speicherplatznutzung auf Basis von zugeordneten Kostenstellen, definierbaren Preismodellen und automatisiertem Export der Abrechnungsdaten.

Durch die Einführung einer volumenabhängigen Belastung von Kostenstellen nach dem Verursacherprinzip (Chargeback Verfahren) steuern Sie

 

REST API

Für die Integration in bestehende Systemlandschaften bietet die Fileserver Management Suite als Erweiterung eine REST API an.

Ermitteln bestehende Systeme geänderte Anforderungen an die Berechtigungen bestimmter Benutzer, so können diese vollautomatisiert über die Web Schnittstelle an die Fileserver Management Suite übergeben und verarbeitet werden.

 

Die Kernfunktionen im Überblick

  • Beantragung von Verzeichnisberechtigungen und neuen Verzeichnissen über eine einfach zu bedienende Weboberfläche – Self Service für Anwender ohne technisches Hintergrundwissen
  • Übersichtliche Baumstruktur zur Auswahl der Verzeichnisse
  • Aktueller Überblick zum Bearbeitungsstatus der eigenen Anfrage(n)
  • Assistenzfunktion zur Beantragung von Berechtigungen für andere Mitarbeiter
  • Prozessgesteuerte Information der zuständigen Fachabteilung über neue Anfragen
  • Einfache und schnelle Entscheidung über eingehende Anträge durch verantwortliche Mitarbeiter der Fachabteilung
  • Umgehende Rückmeldung über die getroffene Entscheidung an den Antragsteller
  • Vollständig automatisierte technische Umsetzung der getroffenen Entscheidung über das System - es müssen keine Berechtigungsgruppen manuell angelegt oder mit Usern gefüllt werden
  • Auditsichere Protokollierung aller Änderungen
  • Umfangreiche Auswertungen zum Ausdrucken oder Exportieren (u.a. PDF, Microsoft Word® und Excel®)
  • Automatisierte Verifizierung der aktuellen Zugriffsberechtigungen – manuelle Änderungen durch Dritte werden automatisch rückgängig gemacht
  • Migrationsassistent für die Ist-Analyse der aktuellen Berechtigungsstruktur